Tagung Kryoelektronische Bauelemente –
Kryo 2011

in Grenoble, Autrans (Frankreich), von 2. - 4. Oktober 2011

Die Tagung "Kryoelektronische Bauelemente" wird 2011 vom Institut für Radioastronomie im Millimeterwellenbereich (IRAM) mit Sitz in Grenoble ausgerichtet. Im Raum Grenoble sind viele aktive Forschungsgruppen der Supraleiter und Supraleiterelektronik angesiedelt und diese sind auf die Tagung eingeladen. Es ergibt sich also dieses Jahr zusätzlich die Möglichkeit neue Kontakte über den Rahmen der üblichen Teilnehmer hinaus zu knüpfen.

Die Tagungsreihe "Kryoelektronische Bauelemente" bildet seit mehr als 25 Jahren ein aktives Diskussionsforum für neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Supraleitungselektronik und der Kryotechnik. Wie auch in den vergangenen Jahren bietet die Kryo 2011 Wissenschaftlern und Ingenieuren eine gute Gelegenheit, aktuelle Forschungsergebnisse zu den Grundlagen und Anwendungen der Kroyelektronik vorzustellen und zu diskutieren.

Bei der Kryo 2011 sollen folgende Themenbereiche im Mittelpunkt stehen:

  • Neue supraleitende Bauelemente und Messverfahren
  • Neue Josephson-Kontakte und hybride Strukturen
  • SQUID´s, SQIF´s und Anwendungen
  • Kryodetektoren
  • Integrierte supraleitende Schaltungen
  • Passive und aktive Mikrowellenbauelemente und -eigenschaften
  • Quantendynamik und Qubit
  • Kühlsysteme

Um die Attraktivität der Kryotagung insbesondere für Studenten und junge Wissenschaftler zu verbessern, soll die Tagung wie in den vergangenen Jahren mit einem Tutorial eröffnet werden. Aus diesem Grund beginnt die Tagung bereits am Sonntag, den 02. Oktober 2011, um 15:00 Uhr. Voraussichtliches Ende der Tagung wird am 04. Oktober 2011 um 14:00 Uhr sein. Ein anschließendes Besuchsprogramm bei IRAM und bei der European Synchrotron Radiation Facility (ESRF) ist für Dienstag Nachmittag und Mittwoch Morgen (05. Oktober) vorgesehen.

DIE ONLINE-ANMELDUNG IST GESCHLOSSEN.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Cathy Berjaud oder Karin Zacher.